Verlegung Entsorgungsplatz und neues Abfallregime ab 1.1.2020

Mitteilung vom


Die Gemeinde Jonen betreibt ihren Entsorgungsplatz beim ehemaligen Feuerwehrlokal am Oberdorfweg 8. Schon seit Längerem beabsichtigt der Gemeinderat, diesen Platz aufzuheben bzw. auszulagern, weil er einerseits inzwischen vollkommen von Wohnbauten umgeben und anderseits eine Umzonung des fraglichen Grundstücks von der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen in die Wohnzone geplant ist. Die Gegebenheiten am bisherigen Standort sind nicht ideal. Zu- und Abfahrt sowie Parkierungsmöglichkeiten sind für die Benutzer der Entsorgungsstelle ungenügend. Weiter ist die Zufahrt für Dienstleistende mit Lastwagen oder anderweitigen Transportfahrzeugen schwierig. Und letztlich entstehen Immissionen, die in einem Wohnquartier unerwünscht sind.

Nach eingehenden Beratungen zu dieser Thematik hat der Gemeinderat nun entschieden, im Perimeter der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen am Urnerweg, hangseitig vis-à-vis des Spiel- und Sportplatzes, in der Mitte der bestehenden Parkplatzanlage, einen neuen Entsorgungsplatz (heute Wertstoffsammelstelle genannt) anzulegen mit dem Ziel der Inbetriebnahme per 1. Januar 2020. Vorbehalten bleibt das Baubewilligungsverfahren. Von den insgesamt 7 geprüften Standorten hat sich derjenige "Urnerweg Mitte" als effizientester erwiesen. Es handelt sich um einen lokalen, gut erreichbaren Standort mit besten Voraussetzungen betreffend Erschliessung, Funktionalität und Rücksichtnahme auf Anstösser. Die Anlage ist sichtbar, unbetreut und wird weder eingezäunt noch video-überwacht. Trotzdem gelten klar geregelte Öffnungszeiten. Angedacht sind dieselben wie beim jetzigen Entsorgungsplatz.

Die neue Wertstoffsammelstelle "Urnerweg Mitte" soll ausgelegt werden für 8 Unterflurbehälter für die Fraktionen Glas, Konservendosen, Speiseöl, Textilien und Schuhe. Für alle anderen Abfallgüter wie Papier, Karton, Alu-/Stahlblech, Altmetall und evtl. weiterer Spezialgüter soll auf 1. Januar 2020 auf das "Abholsystem" ("Haus-zu-Haus-Sammlung" analog wöchentlicher Kehrichtabfuhr) durch die DILECA (Dienstleistungscenter Amt mit Sitz in Affoltern am Albis) umgestellt werden, wobei der Turnus für diese Spezialgüter einzelweise noch zu definieren ist. Dies wird bereits in mehreren Trägergemeinden und assoziierten Gemeinden für einzelne Dienstleistungen (darunter Jonen) der DILECA erfolgreich betrieben. Zur Zeit werden mit der DILECA die Vertragsdetails ausgearbeitet. Keinerlei Änderungen ergeben sich bei der wöchentlichen Abfuhr von Haus- und Gewerbekehricht, Sperrgut und keine Änderungen auch bei der Grünabfuhr. Indessen werden durch die übrige Neuorganisation des Entsorgungsdienstes in der Gemeinde Jonen die traditionellen Papiersammlungen (4 Mal pro Jahr) durch die Vereine obsolet. Der Kredit für den Bau der neuen Werkstoffsammelstelle Urnerweg "Mitte" wird der nächsten Gemeindeversammlung vom 13. Mai 2019 zur Beratung und Beschlussfassung unterbreitet. Nach dem Bau und der Inbetriebnahme des neuen Entsorgungsplatzes soll der bisherige Platz am Oberdorfweg 8 zeitnah rückgebaut werden.